HIV und AIDS
Die HIV-Infektion ist eine Virus­erkrankung, die durch das HI-Virus (engl. human immun­deficiency virus) verursacht wird. Un­be­handelt kommt es zu einer kontinuierlichen Zer­störung des Immun­systems und zum Auftreten von Er­krankungen, die man als opportunistische Infektionen be­zeichnet. Eine AIDS-Erkrankung (engl. für: erworbenes Immun­schwäche­syndrom) liegt bei Auftreten einer definierten schwersten Folge­er­krankungen vor.

Weltweit sind ca. 37 Mio Menschen mit HIV infiziert, jedes Jahr infizieren sich 1.8 Mio Menschen neu, über 900.000 Menschen sterben an der Infektion.


In Deutschland leben ca. 86.100 Menschen mit HIV, die Rate an Neu­in­fek­tionen ist mit 2700 Fällen leicht ab­nehmend und im inter­nationalen Ver­gleich relativ niedrig. Um dies weiter so zu stabilisieren ist eine kontinuierliche gesund­heitliche Auf­klärung der Bevölkerung und ins­besondere von jungen Menschen not­wendig.

HIV und AIDS

Dr. med Olaf Degen
Ärztlicher Leiter Ambulanzzentrum Infektiologie
Dr. Olaf Degen ist Facharzt für Innere Medizin und Infektiologie. Er leitet im Ambulanz­zentrum des UKE den Bereich Infektiologie, die größte univer­sitäre infektiologische Einrichtung in Nord­deut­schland. Er ist Mit­glied in der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI), der DAGNÄ, in dem Deutschen Zentrum für Infektions­forschung (DZIF) und der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit.
Er leitet die Studienambulanz für Infektiologie, in der seit vielen Jahren an der Erforschung neuer HIV-­Medikamente gearbeitet wird.
Chat-Termine:
*folgen in Kürze
Dr. med. Anja Hüfner
Fachärztin für Allgemeinmedizin und Infektiologie im Ambulanz­zentrum des UKE, Bereich Infektiologie
Frau Dr. Hüfner betreut Patienten mit Infektionserkrankungen in der infektiologischen Ambulanz mit dem Schwerpunkt von HIV-Infektionen. Sie ist Prüfärztin in verschiedenen klinischen Studien zur Zulassung von neuen HIV-Medikamenten und anderen infektiologischen Fragestellungen.
Ein weiterer Schwerpunkt Ihrer Arbeit ist die Versorgung von HIV positiven Müttern.

Chat-Termine:
*folgen in Kürze
!

Infotext: maximal 250×300. Je mehr Text, desto kleiner die Schrift.

Chat

Derzeit keine Chat-Sprechstunde

Download