Herzinsuffizienz

In Deutschland leben derzeit ca. 1,8 Millionen Menschen mit einer Herzschwäche. Durch die Zunahme der älteren Bevölkerung wird die Zahl der herzschwachen Patienten in den nächsten Jahren weiter steigen. So hat ein heute 40-jähriger ein Lebenszeitrisiko von ca. 40%, eine Herzschwäche zu entwickeln. Unverändert ist die Herzschwäche die häufigste Todesursache im Krankenhaus. Daher sind eine frühzeitige Erkennung, modernste Therapiekonzepte und die Mitarbeit des Patienten in der Behandlung der Herzschwäche so bedeutend, um das Überleben zu verlängern und eine gute Lebensqualität zu erhalten.

Herzinsuffizienz

Priv.-Doz. Dr. Markus Johannes Barten
Oberarzt,
Chirurgischer Leiter Herzinsuffizienz-
und Transplantationsambulanz
Privatdozent Dr. Barten ist Herzchirurg und in seiner Funktion Chirurgischer Leiter der Herzinsuffizienz- und Transplantationsambulanz in der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie des Universitären Herzzentrums Hamburg. Er ist ein international anerkannter Experte auf den Gebiet der Herzschwäche mit den Schwerpunkten der mechanischen Kreislaufunterstützung und der Herztransplantation.
Chat-Termine:
*folgen in Kürze
Prof. Dr. Hermann Reichenspurner
Klinikdirektor, Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH (UHZ)
Prof. Reichenspurner ist Ärztlicher Leiter des Universitären Herzzentrums Hamburg und Direktor der Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.
Chat-Termine:
*folgen in Kürze

!

Infotext: maximal 250×300. Je mehr Text, desto kleiner die Schrift. Die Schriftgröße sollte allerdings nicht kleiner als 12px sein.Die Formatierungsmöglichkeiten sind begrenzt. Zeilenumbrüche sind möglich, Absätze nicht. Die Ausrichtung sollte links bleiben. Ich biete 3 Highlighting-Methoden an:
(bold)
(color)
(bold + color)
Ein kleines Fenster dieser Art sollte reichen, um dem Nutzer grob zu erklären, dass er auf “Chat starten” klicken und dann in der Warteschlange warten muss.
Beachten Sie bitte, dass überstehender Text nicht schön ist oder alternativ das Einbauen eines Scrollbalkens zur Folge hat, was das ::before-Element (das kleine Dreieck oben) entfernen wird.
Zu Demonstrationszwecken ist das Fenster jetzt auf maximaler Höhe, mit 12px Schrift und einfacher Zeilenhöhe gestellt, damit Sie das Maximum an Text überblicken können. Ebenso sieht man den unschönen Textüberlauf, der nun absichtlich erzeugt wurde.
Texte würden theoretisch nach “Zu Demonstrationszwecken ist das” enden müssen.

Chat

Derzeit keine Chat-Sprechstunde

Download/Infomaterial